5 wichtige Vitamine zum Abnehmen und Fett verbrennen!

5 Vitamine

5 wichtige Vitamine (und Quellen) zum Abnehmen und Fett verbrennen!

Abnehmen durch gutes und richtiges Essen: Was in der Theorie verlockend klingt, ist in der Umsetzung gar nicht so einfach. Denn einige Ernährungspläne verzichten auf ganze Lebensmittelgruppen und besonders bei LowCarb-Diäten wird Obst nur eingeschränkt verzehrt. Dabei spielen Vitamine und Spurenelemente besonders bei Reduktionsdiäten eine zentrale Rolle – und einige sind sogar geeignet, als regelrechte Schlankmacher die Fettverbrennung voranzutreiben! Daneben erfüllen sie wichtige Stoffwechselfunktionen und können Athleten und Sportlern beim Muskelaufbau behilflich sein.

Doch welche Vitamine sind das? Und wie lassen sie sich optimal in den Ernährungsplan einbauen? Wir stellen die 5 wichtigsten Vitamine und Quellen zur Fettverbrennung vor.

Vitamine der B-Gruppe

Die komplette Gruppe der Vitamin B-Familie steht an erster Stelle der Schlankmacher unter den Vitaminen: Die Vitamine B1, B2, B3, B5, B6, B7 und B12 sind allesamt verantwortlich für Stoffwechsel und Fettverbrennung und daher direkt an Abnehmprozessen und der Reduktion von Körperfett beteiligt. Gleichzeitig sorgen sie für gute Laune und ein starkes Nervenkostüm: Ein Grund mehr, die B-Vitamine – auch außerhalb einer Diät – in den Ernährungsplan einzubauen!

Besonders Vitamin B2 gilt als regelrechter Turbo unter den Vitaminen: Ausreichend vorhanden, sorgt es für die Umwandlung von Nährstoffen wie Kohlenhydraten, Fett und Eiweiß in Körperenergie. Ein Mangel macht sich vor allem durch einen Abfall an Leistungsfähigkeit bemerkbar und sollte daher zügig durch eine ausgewogene Ernährung ausgeglichen werden.

Lebensmittel wie Leber und generell Fisch und Fleisch sind besonders reich an Vitamin B2. Auch Milchprodukte und Eier enthalten viel Vitamin B2 – daher „lohnt“ sich der durchdachte Verzehr hier gleichermaßen während einer Diät und im Rahmen einer normalen Ernährung.

Vitamin D

Bei ausreichender Sonneneinstrahlung kann der Körper Vitamin D selbst herstellen: Es ist also zunächst nicht notwendig, zusätzlich Vitamin D einzunehmen. An kalten und dunklen Tagen wie im Winter sind die Aufenthalte im Freien aber oft auf das Nötigste beschränkt: Es kann dann zu einem Mangel an Vitamin D kommen.

Ein Mangel macht sich zunächst nicht bemerkbar. Erst bei schweren Mangelerscheinungen kommt es zu Knochenerweichungen, Fehlbildungen des Skelettapparates und zur Schwächung der gesamten Muskulatur. Diese sind extrem selten und sollten heutzutage in unseren Breitengraden kaum mehr auftreten.

Dennoch kann die zusätzliche Einnahme von Vitamin D dafür sorgen, dass die Stimmung steigt: Gerade während einer Diät und in harten Trainingsphasen kann das zusätzliche Power geben. Aber Achtung! Vitamin D sollte nur nach ärztlicher Rücksprache eingenommen werden – auch eine Überdosierung kann hier unerwünschte gesundheitliche Folgen haben!

Vitamin C

Auch Vitamin C, das allgemein dafür bekannt ist, das Immunsystem und die Abwehrzellen zu stärken, steht während einer Diät dem Körper helfend zur Seite: Zusammen mit Proteinen sorgt Vitamin C für die Bildung von HGH, dem körpereigenen Wachstumshormon. Dieses wiederum hilft bei der Umwandlung von Fett in Energie: Damit ist Vitamin C ein wahres Allroundtalent, denn ein Mangel macht sich sofort durch gebremsten Fettabbau bemerkbar! Besonders viel Vitamin C findet sich in Zitrusfrüchten, aber auch in Kohl und exotischem Obst. Toller Nebeneffekt: Neben der Fettverbrennung beugt Vitamin C auch Cellulite vor und garantiert damit für optische Verbesserungen des Hautbildes.

Kalzium

Kalzium ist zwar kein Vitamin, sondern ein Mineralstoff: Trotzdem kommt Kalzium im Rahmen der Fettverbrennung eine wichtige Rolle zu, denn besonders in Verbindung mit Vitamin D sorgt es für purzelnde Pfunde.

Kalzium findet sich in allen Milchprodukten – von Joghurt über Quark bis hin zu Käse aller Art. Daher findet sich hier für jeden Geschmack das richtige Produkt. Lediglich Veganer haben oft Schwierigkeiten, ihren Kalzium-Bedarf zu decken: Hier stehen Nahrungsergänzungsmittel auf veganer Basis zur Verfügung.

Vitamin A

Zwar trägt Vitamin A nicht direkt zur Fettverbrennung bei: Doch durch seinen Beitrag zur allgemeinen Gesundheit ist es als so essenziell einzustufen, dass ein Mangel sich gerade während einer Diät negativ auswirken würde. An erster Stelle steht hier Appetitmangel und Neigung zu Infektionen – beides Symptome, die bei einem Mangel an Vitamin A den Stoffwechsel negativ beeinflussen.

Vitamin A findet sich in Gemüse, aber auch in bestimmten Fischsorten wie Lachs und Forelle. Aber Vorsicht! Auch eine Überdosierung kann schwere gesundheitliche Folgen nach sich ziehen! Diese ist aber im Rahmen einer ausgewogenen Ernährung nicht zu erwarten und fast immer eine Folge übertriebener Supplementierung von Nahrungsergänzungsmitteln.

von Iks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *