Kreatin als Ergänzung beim Sport

creatin

Kreatin: Was es ist und wobei es dir hilft!

Egal, ob Ausdauersportler oder Fitnessathlet: Jeder kommt irgendwann an den Punkt, an dem es nicht mehr weitergeht. Temporäre Plateaus sind völlig normal und gehören zur körperlichen Entwicklung genauso dazu wie Verbesserungen im Leistungsbereich.

Das Problem: Obwohl gerade Kraftsport und Schwerathletik Disziplinen sind, die nur langfristig funktionieren, fehlt vielen – wenn nicht sogar den meisten – Sportlern die Geduld. Ergebnisse sollen so schnell wie möglich sichtbar und messbar sein – für dieses Ziel sind viele Männer und auch Frauen sogar bereit, auf illegale Substanzen und Möglichkeiten zum Enhancement zurückzugreifen.

Dabei bietet der Markt der Nahrungsergänzungsmittel auch legal Optionen, um die eigene Leistung voranzubringen und zu verbessern – eines der wirksamsten legalen Supplements ist Creatin (oder Kreatin): Es ist nicht nur wissenschaftlich erprobt, sondern verfügt auch über eine hohe Potenz bezüglich der Leistungssteigerung und bezüglich der Verbesserung von Ausdauer und Kraft. Doch was ist Kreatin überhaupt?

Der menschliche Energiestoffwechsel

Hauptziel unseres Stoffwechsels ist die Bereitstellung von Energie – diese wird bei allen Prozessen benötigt und ist auch elementar, um die Funktionsfähigkeit unserer Organe aufrechtzuerhalten. Im Allgemeinen verstehen wir unter Energie die Energie, die wir über unsere Nahrung aufnehmen – also die Kalorien, die in jedem einzelnen Lebensmittel enthalten sind.

Biologisch ist Energie aber etwas ganz anderes: Hier meint Energie den Universalenergieträger ATP (Adenosintriphosphat). Die Natur hat mit ATP eine Möglichkeit gefunden, alle Nährstoffe, die von außen aufgenommen werden, in eine überall einsatzbereite Substanz zu verwandeln. ATP kann sowohl die Organe mit Energie versorgen als auch die Muskulatur bei Belastung unterstützen – somit sind keine weiteren Umbauprozesse nötig, um schnell und unkompliziert Energie einzusetzen.

ATP wird im Muskel gebildet; da die Reserven aber nur gering sind, ist bei Belastung der Vorrat schnell aufgebraucht. Wir merken das beim Training immer dann, wenn nach den ersten flotten Wiederholungen der Bewegungsablauf langsamer und schwerer wird – hier sind dann die ATP-Reserven aufgebraucht. Bis zum Satzende ist es dann nicht mehr lange, denn der Muskel hat einfach keine Möglichkeit mehr, noch viel weitere Energie zu beschaffen.

Creatin beim Einsatz im Sport

Creatin ist eine Substanz, die unser Körper zu verschiedenen Zwecken nutzt. Im Sport ist Creatin wichtig, denn es ist eine Schlüsselsubstanz im Energiehaushalt. Da – wie oben dargestellt – die Muskelzellen nur einen sehr kleinen ATP-Speicher besitzen, ist das ATP als universelle Energiesubstanz schnell aufgebraucht. Nicht nur beim Sport, auch bei schwerer körperlicher Arbeit ist das ATP nicht in der Lage, über Stunden dem Körper zu Höchstleistungen zu verhelfen – auch hier ist das ATP schnell verpufft.

Die Muskeln sind also in der Situation, die Nachfrage bei Belastung auch über die Reserven hinaus befriedigen zu müssen – ATP wird somit konstant nachgebildet. Trotzdem kann es hier zu Engpässen kommen, denn auch die „hauseigene“ ATP-Produktion muss erst einmal in Gang kommen. Creatin fungiert hier quasi als Lückenfüller und als Überbrückungskabel: Damit liegt auf der Hand, warum Creatin für unseren Körper so wichtig ist.

Creatin als Supplement

Der Grundgedanke einer Creatin-Supplementierung liegt auf der Hand – je mehr freies Creatin, desto flüssiger funktioniert der Energiestoffwechsel – und desto besser funktioniert der örtliche Muskelspeicher. Daher macht es auch wenig Sinn, Creatin nur für kurze Zeit zu supplementieren – die gängigen Empfehlungen gehen grundsätzlich immer in Richtung Dauersupplement.

Da Creatin in allen tierischen Lebensmitteln enthalten ist, erscheint eine Steigerung des Creatin-Stoffwechsels über die Nahrung zumindest möglich. Fakt ist aber: Der Konsum von Fleisch und tierischen Produkten müsste so hochangesetzt werden, dass es im Rahmen einer sinnvollen und vor allem gesunden Ernährung völlig unangemessen wäre.

Die Unterstützung durch Creatin in Form von Nahrungsergänzungsmitteln ist dagegen schon lange erprobt – sie ermöglicht Athleten die Leistungssteigerung, ohne gesundheitliche Risiken zu erzeugen und ohne den Einsatz illegaler Substanzen.

von Rene

One thought on “Kreatin als Ergänzung beim Sport

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.