Crossfit

crossfit

Was ist Crossfit – und für wen ist es geeignet?

Wenn du dich bereits mit dem Thema Fitness beschäftigt hast oder schon routiniert trainierst, dann ist dir Crossfit vielleicht schon ein Begriff. Für alle Interessenten und Anfänger die mit dem Gedanken spielen Crossfit Training zu beginnen haben wir hier ein paar Fakten zusammengestellt.

 

Wer hat‘s erfunden?

Nein nicht die Schweizer. Wie viele bekannte und individuelle Trendsportarten kommt auch Crossfit aus den Vereinigten Staaten von Amerika. Der Erfinder und Trainer Greg Glassman begann schon in den 80er Jahren die Grundlagen des Trainingskonzepts zu entwickeln. Das Programm war speziell zusammengestellt worden um Gesundheit und Fitness zu verbessern. Später gab es dann erste Studios, die sogenannten „Boxen“, die bis heute vor allem in Großstädten immer mehr Zulauf finden.

 

Wer trainiert Crossfit?

Ursprünglich begannen vorrangig Polizisten, Spezialeinheiten und Soldaten sich mit dem Training fit zu machen. Aber auch im Kampfsport fand dieses Trainingskonzept immer mehr Anhänger. Bis heute hat es sich zum Training für Jedermann entwickelt und die Workouts lassen sich für Anfänger, Fortgeschrittene und Profis individuell anpassen.

 

Was beinhaltet das Trainingskonzept?

Grob gesagt ist Crossfit ein variables funktionelles Training mit sehr hoher Intensität. Im Detail bedeutet das, dass funktionale Bewegungen aus den unterschiedlichsten Bereichen des Sports wie zum Beispiel Gymnastik, Laufen, Gewichtheben, Rudern usw. zu einem Workout miteinander kombiniert werden. Dabei sind die hohe Intensität und die geforderte Leistung sehr entscheidend. Du wechselst in den Durchgängen zwischen vorgegebenen Rundenzahlen und Wiederholungen oder einer Zeitvorgabe in der du möglichst viele Wiederholungen schaffen sollst. Demnach bietet dir Crossfit viele Möglichkeiten und Platz für Kreativität. Vor dem eigentlichen Workout beginnst du mit einer Aufwärmphase und den wichtigsten technischen Übungen, um dann gut vorbereitet ins Powerworkout zu starten. Dieses wird dir erst zu Trainingsbeginn bekannt gegeben und jeder Teilnehmer muss sich schnell darauf einstellen. Du trainierst in der Gruppe und bleibst dadurch ständig motiviert und kannst dir bei Unsicherheiten oder Problemen der Ausführung helfen lassen. Da der Trainingsansatz immer wieder variiert und die Kombination aus funktionellen Bewegungen und hoher Intensität deinem Körper viel Leistung abverlangen, verspricht Crossfit sehr schnelle Erfolge. Vor allem dein Körperfettanteil wird förmlich dahin schmelzen und der Muskelaufbau wird stark angesprochen.

 

Was sind die Voraussetzungen?

Wenn du beim Lesen des Konzepts denkst, dass diese Sportart nach viel Arbeit klingt, dann hast du mit Sicherheit nicht ganz unrecht. Aber wer etwas erreichen will, muss auch bereit sein etwas dafür zu tun. Crossfit kombiniert Schnelligkeit, Ausdauer, Kraft, Koordination und Beweglichkeit. Alle diese Bereiche kannst du mit dem Training abdecken und bringst deine eigene Fitness auf ein ganz neues Level. Bevor du dich dafür entscheidest solltest du bei einem Probetraining sicherstellen, ob es für dich geeignet ist und dir Spaß bringt. Denn die Kurse sind nicht besonders günstig und du solltest sicherstellen, dass das Training von einem professionellen Crossfittrainer begleitet wird, um falsche Trainingsmethoden, Techniken und daraus resultierende Verletzungen zu vermeiden. Da es mittlerweile Anfängerkurse für jedermann gibt, musst du nur noch die Bereitschaft dich auszupowern und den Willen dein bisheriges Training zu verändern mitbringen und kannst in deine erste Mission Crossfit starten.

Hinweis: Solltest du unter starken Gewichtsproblemen leiden, lässt sich ein Besuch beim Hausarzt zur vorherigen Absicherung nicht vermeiden. Die hohe Belastung und Intensität ist in diesem Fall nicht zu unterschätzen. Sollte alles in Ordnung sein, kannst du jederzeit mit Crossfit beginnen.

von Rene

One thought on “Crossfit

  1. Tom says:

    Toller Beitrag! Ich überlege seit langem mit Crossfit zu beginnen, allerdings bin ich das klassische Training aus dem Fitnessstudio gewöhnt. Ich weiß nicht genau, ob das etwas ist für mich, deswegen würde ich gerne ein Probetraining machen, hab das bis dato allerdings noch vor mir her geschoben. Dein Artikel hat mich gerade wieder motiviert, ich glaub ich mach mir morgen gleich einen Termin aus :) Lg Tom

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *