Funktionen der Schilddrüse

Schilddrüsenüberfunktion

Was ist eine Schilddrüsenüberfunktion?

Unser hormonelles System ist verantwortlich für alles, was uns ausmacht. Unsere Persönlichkeit, aber auch unser Körper wird im Wesentlichen durch die verschiedenen Regelkreisläufe der Hormone bestimmt. Das sind zum einen Geschlechtshormone, die durch die Hoden oder in den Eierstöcken produziert werden – aber auch andere Organe des Hormonsystems produzieren nonstop wichtige Stoffe für unseren Organismus.

Eine der wichtigsten Stellschrauben ist die Schilddrüse – sie produziert Hormone, die für unseren Stoffwechsel die entscheidende Rolle spielen. Ob Muskelauf- oder Fettabbau, Schilddrüsenhormone sind in beiden Fällen maßgeblich beteiligt. Dementsprechend wirken sich auch Störungen oft dramatisch auf die Zusammensetzung des Körpers aus.

Was ist die Schilddrüse überhaupt?

Die Schilddrüse sitzt im oberen Teil des Halses. Hier bildet sie in einer Art Schmetterlingsform eins der zentralen Steuerorgane des menschlichen Körpers und umschließt in Hufeisenform die Luftröhre. Ob Sportler oder Büromensch – ohne die Hormone der Schilddrüse sind Leistungen jeglicher Art unmöglich.

Für eine ordnungsgemäße Funktion benötigt die Schilddrüse Jod – ein Spurenelement, das mit der Nahrung zugeführt werden muss. Erfahrungsgemäß ist in Gegenden, in denen die Jodverfügbarkeit aufgrund der örtlichen Gegebenheiten mangelhaft ist, die Quote an Schilddrüsenerkrankungen enorm hoch.

Der Tagesbedarf für Jod liegt bei Erwachsenen bei circa 150 Mikrogramm. Je nach Lebenssituation und Alter erhöht sich dieser Bedarf: Schwangere Frauen benötigen demnach rund 200 bis 250 Mikrogramm, um sich selbst und das werdende Leben zu versorgen.

Viel Jod ist üblicherweise am Meer und in Küstengebieten vorzufinden – demnach sorgt hier die traditionelle Ernährung mit reichlich Fisch und Meeresfrüchten für eine ausreichende Versorgung mit Jod. Jodmangel herrscht demgegenüber häufig in Berggebieten – hier ist eine zusätzliche Aufnahme durch geeignete Ergänzungen wie Jodsalz oder Medikamente notwendig.

Wirkungen der Schilddrüsenhormone

Die Hormone der Schilddrüse haben vielfältige Wirkungen auf die Organe und den Organismus insgesamt. Diese lassen sich optimal in einer Tabelle zusammenfassen:

WirkungsstätteWas passiert bei einer Schilddrüsenunterfunktion?Was passiert bei einer Schilddrüsenüberfunktion?
GrundumsatzKörpertemperatur sinkt; die Haut wird rau und schuppig; das Haar wird stumpf und glanzlos; das Körpergewicht steigt.Körpertemperatur steigt; die Haut wird weich und feucht; das Körpergewicht sinkt.
VerdauungsapparatNeigung zu VerstopfungDurchfall und Gewichtsverlust
Allgemeinzustandchronische Müdigkeit; hohes Schlafbedürfnis; Muskelkrämpfe; Lethargie bis hin zu Apathie; Schwerhörigkeit; paranoides VerhaltenMotorische Unruhe; Nervosität; Stimmungsschwankungen; Einschlaf- und Durchschlafstörungen
StoffwechselCholesterin und Triglyzeride konstant zu hochCholesterin zu niedrig; Neigung zu Diabetes
HormonsystemUnfruchtbarkeit; fehlende Libido und mangelhafte Potenz

 

Schilddrüsenüberfunktion

Sowohl ein Zuviel als auch ein Zuwenig der Schilddrüsentätigkeit ist für den menschlichen Organismus in vielen Aspekten suboptimal. Gerade für Sportler ist eine Schilddrüsenüberfunktion äußerst ungünstig, denn in den meisten Fällen bedeutet diese, dass die sogenannte Massephase nur selten zum gewünschten Ziel führt. Der Körper ist hierbei nämlich nicht in der Lage, wirklich viel an zusätzlichem Körpergewebe aufzupacken, sodass die meisten Betroffenen eher schlaksig und schlank wirken anstelle von massig und muskulös.

Eine nicht behandelte Schilddrüsenüberfunktion führt langfristig dazu, dass sich ein sogenannter Kropf ausbildet – die ständige Produktion auf Hochtouren ist hierfür die Ursache. Kann die Überfunktion mit Medikamenten nicht zielgerichtet behandelt werden, ist eine Operation leider unumgänglich. Hierbei wird dann die Schilddrüse insgesamt oder ein Teil davon entfernt, sodass die Überproduktion zum Erliegen kommt.

von Rene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *