Trainingsbooster

Trainingsbooster

Trainingsbooster – sinnvoll oder Verschwendung?

Wer kennt die Situation nicht: Man kommt von einem langen Arbeitstag nach Hause oder hat in der Uni / Schule den ganzen Tag gelernt, bis der Kopf raucht. Schnell das Essen machen und dann ab auf die Couch und chillen, doch halt – da war doch noch was?

Richtig – eigentlich sollten heute die Beine gequält werden, das Rack wartet schon auf dein Gastspiel und auch der Trainingspartner braucht heute eigentlich einen Spotter, der ihm beim Bankdrücken zur Hand geht.

Ziemlich sicher herrscht spätestens dann große Trainingsunlust, sobald die Müdigkeit und die Kombination aus frühem Aufstehen, wenig Schlaf und Alltagsstress zuschlägt. Wer sich dann nicht ins Training quält, riskiert einen Cut im Trainingsfluss und auch für die nächsten Trainingseinheiten ist eigentlich keine Besserung in Aussicht, denn: Bis zu den Ferien und zum Urlaub dauert es noch ganz schön lange.

Eine Lösung für derartige Situationen versprechen die unterschiedlichen Trainingsbooster, die der Markt der Nahrungsergänzungsmittel bereithält. Hier finden sich in Einzelpräparaten, aber auch in Mischungen ganz viele verschiedene Optionen, die eigene Motivation und Performance zu pushen und direkt positiv zu beeinflussen. Zumindest in den Werbeversprechen klingt das ziemlich blumig und überzeugend – doch ist das wirklich wahr?

Bestandteile von Trainingsboostern

Jeder Trainingsbooster enthält mindestens einen Inhaltsstoff, der sich auf die Konzentrationsfähigkeit auswirkt und Müdigkeitserscheinungen beseitigt – allerdings nur, solange diese ein bestimmtes Maß nicht überschreiten. Bei chronischer Müdigkeit und anhaltenden Erschöpfungszuständen sind auch Trainingsbooster nicht in der Lage, diese zu beseitigen und für mehr Antrieb im Work-out zu sorgen.

In den allermeisten Fällen nutzen die Hersteller von Nahrungsergänzungsmitteln Koffein als Wirkstoff Nummer 1 in Boostern und Boostermischungen. Koffein ist nachweislich in der Lage, das zentrale Nervensystem anzuregen und so auch für eine kurzzeitig gesteigerte Leistungsbereitschaft von Körper und Geist zu sorgen. Je nach Dosierung lässt sich durch den Einsatz von Koffein eine mittlere bis starke Wirkung auf den gesamten Körper feststellen. Problem: Je öfter Koffein eingesetzt wird, desto schneller tritt ein Gewöhnungseffekt ein. Irgendwann bleibt der erhoffte und nötige Effekt aus und der Booster leistet nicht mehr das, was er verspricht.

Außer Koffein enthalten die handelsüblichen Booster zahlreiche weitere Wirkstoffe, allen voran die sogenannten BCAA (branched chain amino acids, deutsch: verzweigtkettige Aminosäuren), die im Stoffwechsel zu hochwertigen Protein- und Eiweißbausteinen verarbeitet werden können.

Weitere Inhaltsstoffe in Trainingsboostern

Alle anderen Substanzen in Boosterprodukten sind – abhängig vom Hersteller und der Zielsetzung – in mehr oder weniger hohem Umfang an der Wirkung beteiligt. Hier kommen aber fast immer dieselben Inhaltsstoffe zum Einsatz – so zum Beispiel

  • Taurin
  • Citrullin
  • Arginin
  • Thyrosin.

Auch Creatin kommt ab und zu zum Einsatz, wenn der Booster ganz besonders gut wirken soll. Hier ist darauf zu achten, dass es bei einer parallelen Supplementierung nicht langfristig zu Überdosierungen kommt.

Wirken Booster wirklich wie versprochen?

Klare Sache: Booster wirken tatsächlich. Das liegt in erster Linie am Koffein – der Wachmacher sorgt nicht nur im Kaffee, sondern eben auch in den Boostern dafür, dass wir wacher und motivierter werden.

Es liegt allerdings auf der Hand, dass du genau diese Wirkung nicht nur über die fertigen Booster aus dem Supp-Laden herbeiführen kannst – sondern auch selbst eine für dich passende Mischung zusammenstellen kannst. Dafür brauchst du die oben aufgeführten Zutaten oder andere Inhaltsstoffe, die für dich funktionieren und sich in der Vergangenheit bewährt haben (bei vielen ist das zum Beispiel der Extrakt aus grünem Tee).

Und für ganz Eilige und alle Sparfüchse: Manchmal reicht auch schon der doppelte Espresso vor der Fahrt ins Gym, um die nötige Energie in kürzester Zeit abzurufen.

von Rene

One thought on “Trainingsbooster

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.