Warmup vor dem Madbarz Workout

stretching-814227_1920

Warmup vor dem Madbarz Workout

Please, warmup before you start! Jeder der die Madbarz App nutzt, kennt diesen Satz vor Beginn des workouts. Diesen solltest du auf jeden Fall ernst nehmen. Die Madbarz Workouts sind zwar je nach Einstellung nicht sehr zeitaufwendig, sollten aber nie ohne eine Erwärmungsphase absolviert werden. Dadurch stellst du deinen Körper auf die bevorstehende Belastung ein und beugst Verletzungen, wie Zerrungen, Faserrissen oder Muskelschmerzen vor. So wissen nicht nur deine Sehnen, Muskeln und Gelenke, sondern auch dein Gehirn dass gleich ein Workout folgt. Vergleichbar ist dieses Prozedere mit einem Auto. Denn Fahrer wissen, dass man den Wagen erst warm fahren sollte, bevor man die hohen Drehzahlbereiche beansprucht. Ein Kaltstart ist auf Dauer Gift für den Motor.

Beim Sport ist es genau dasselbe Prinzip. Wie lange man sich erwärmen sollte hängt vom Zeitrahmen und der Intensität der Übungen ab, die man absolvieren möchte. Desweiteren spielen natürlich das eigene Alter und die Außentemperaturen eine entscheidende Rolle. Ältere Menschen brauchen eine längere Aufwärmphase um auf Touren zu kommen und wer im Herbst oder Winter draußen trainiert, sollte sowieso mehr Zeit für seine Aufwärmphase einplanen. Welche Madbarz Übungen sich zum Erwärmen eignen haben wir dir schon in unseren Trainingsplänen vorgestellt. Wer er sich einfach machen möchte, stellt einfach mit der Madbarz App ein kurzes Warmup Workout zusammen und speichert dieses. Dann kannst du sichergehen, dass du immer gut vorbereitet in die HIIT Belastung startest. Folgende Madbarz Übungen eignen sich sehr gut zur Erwärmung:

Madbarz Übungen fürs Warmup

Wenn der Körper warm gelaufen ist, sollten alle Gelenke und vor allem die Schultern und Arme bewegt und gedehnt werden. Im Calisthenics sind wie bei anderen Sportarten Verletzungen nicht auszuschließen, aber vermeidbar. Du wirst bei den Klimmzugvarianten und bei speziellen Übungen wie Pikes, Handstand Wall Assisted Push Ups und Pseudo Push Ups feststellen, wo du noch Defizite hast und dein Körper auf die Belastung vorbereitet sein sollte. Finde für dich selbst die richtige Dosis um gut aufgewärmt ins Workout zu starten, aber 10 bis 15 min. sollten Minimum sein. So kannst du sicher gehen, dass du dich nicht überlastest und deine persönliche Bestleistung abrufen kannst.

von Rene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *