Ein Patentrezept für weißere Zähne?

Welche Lebensmittel sorgen für hellere und weißere Zähne?

Wer Wert auf Aussehen und Optik legt, der möchte nicht nur mit einer präsentablen Figur überzeugen – auch der Rest muss stimmen. Ob Haare, Make-up oder Outfit – erst, wenn alles zusammenpasst, steht dem überzeugenden Auftritt nichts mehr im Weg.

Auch weiße und gepflegte Zähne liefern einen entscheidenden Beitrag zum optischen Erscheinungsbild und können im Extremfall über Sympathien und Erfolge im Umgang mit anderen Menschen entscheiden. Nicht umsonst zählt zahnärztliches Bleaching seit einigen Jahren zu den beliebtesten Dienstleistungen bei Zahnärzten – die hohen Kosten eines professionellen Bleachings scheinen beinahe der einzige Grund zu sein, warum nicht noch mehr Patienten auf das chemische Weißmachen zurückgreifen.

Praktisch wäre es hingegen, wenn auch Lebensmittel, die wir im Rahmen unserer Ernährung aufnehmen, zusätzlich für eine Aufhellung der Zähne sorgen würden. Hellere Zähne durch Lebensmittel – geht das überhaupt?

Zähne zeigen – so zaubern Lebensmittel hellere Zähne

In der Praxis haben sich die folgenden Nahrungsmittel als äußerst effektiv erwiesen, wenn es darum geht, die Zähne optisch auf Vordermann zu bringen – aber Achtung: Es gibt auch Lebensmittel, die genau das Gegenteil bewirken. Kaffee, Tomaten und Tee sorgen ohne Zweifel für dunkle Schatten auf den Zähnen, vor allem dann, wenn der Zahnschmelz ständig damit konfrontiert wird. Wer also weißere Zähne haben möchte, muss auch hier aufpassen – vermeiden Sie Speisen, die die Zähne verfärben oder schränken Sie deren Konsum ein.

Äpfel: Nicht nur für den Stoffwechsel sind Äpfel in jeder Sorte eine tolle Bereicherung – auch für die Zähne kann der regelmäßige Verzehr einen deutlichen Effekt bewirken. Die Fruchtsäure sorgt nämlich dafür, dass Beläge und Grauschleier verschwinden – ähnlich wie bei einem Peeling.

Erdbeeren: Gleiches gilt für Erdbeeren – auch hier sind extrem wirkungsvolle Fruchtsäuren am Start, die für einen ganz natürlichen Aufhelleffekt sorgen. Übrigens lassen sich Erdbeeren auch ganz nebenbei zum Diäten einsetzen, sie entwässern und sorgen so für eine schlankere Silhouette.

Ananas: Die tropische Frucht ist nicht nur für Diätzwecke optimal geeignet – auch auf den Zähnen sorgt Ananas für eine optische Verbesserung. Verantwortlich sind spezielle Enzyme, die Beläge quasi ausradieren – daher sollte in einen Obstsalat immer auch ein bisschen Ananas.

Karotten: Zwar nicht unbedingt als Ersatz fürs Bleaching zu sehen, dafür aber stärkend und vitaminreich – Karotten leisten indirekt auch einen Beitrag zur Zahngesundheit und damit auch zum gesunden Eindruck.

Gurke: Nicht ganz so wirkungsvoll wie Äpfel, aber eben auch elegant aufhellend wirken Gurken – auch hier sind Säuren am Werk, die für eine optische Verbesserung der Zahnfarbe sorgen und ganz nebenbei auch im Speiseplan einen Platz verdienen, denn: Gurken sind äußerst gesund und entwässern den Körper auf natürliche Art und Weise.

Parmesan: nicht nur lecker und auch unverzichtbarer Bestandteil der italienischen Küche rund um Pasta und Pizza, sondern auch erstklassige Pflege für die Zähne. Hartkäse sorgt beim Essen dafür, dass lästige Zahnbeläge verschwinden und die Beißerchen in neuem Glanz erstrahlen.

Zitrusfrüchte: Auch Zitronen, Orangen & Co. sorgen für ein natürliches Bleaching – beim Essen wird vermehrt Speichelfluss angeregt, der für eine Säuberung der Zahnoberflächen sorgt.

Milchspeisen: Die weiße Farbe der Milch scheint sich quasi zu übertragen – denn auch beim Verzehr von Milchprodukten bleiben die Zähne schön hell und gepflegt. Es lohnt sich daher, auch hier zuzugreifen – die Zähne werden es danken (die Knochen übrigens auch, denn die freuen sich über eine Extraportion Kalzium).

Achtung: Hausmittel wie Backpulver & Co. sollten mit äußerster Vorsicht angewendet werden – hier kommen teilweise abenteuerliche Mischungen zum Einsatz, die letztendlich den Zähnen nur Schaden zufügen anstatt sie zu verschönern. Überlegen Sie daher gut, ob Sie das wirklich riskieren wollen.

 

von Rene

One thought on “Ein Patentrezept für weißere Zähne?

  1. Jenny Eckhardt says:

    Vielen Dank für den Beitrag. Meine Freundin interessiert sich sehr für Bleaching und wünscht sich hellere Zähne. Dennoch ist es gut zu wissen, welche Lebensmittel für hellere und weiße Zähne sorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.