Wie du deinen täglichen Vitaminbedarf mühelos abdecken kannst

Vitamine

Vitamine sind wichtig!

Ob Sommer, Herbst oder Winter – unser Körper braucht neben den Makronährstoffen (Eiweiß, Kohlenhydrate und Fette) auch noch andere wichtige Substanzen, die für eine ordnungsgemäße Funktion von Organen und Zellen sorgen. Neben Spurenelementen und Mineralstoffen sind das vor allem Vitamine in ganz unterschiedlicher Form – auch sie sollten regelmäßig und ausreichend zugeführt werden.

Vermutlich jeder von uns hat noch die Worte von Mutter, Tante oder Oma im Ohr: „Wenn du keine Vitamine zu dir nimmst, wirst du krank!“ – tatsächlich ist das Ammenmärchen gar nicht unwahr, denn auf Dauer kommt unser Körper ohne Vitamine nicht zurecht. Ob Hormonhaushalt, Organgesundheit oder körperliche und seelische Belastbarkeit: Vitamine liefern das Grundgerüst, um alle Anforderungen des Alltags bewältigen zu können.

Kein Wunder also, dass immer mehr Menschen – ob jung oder alt, Athlet oder Couch-Potatoe – mit Vitaminsupplements nachhelfen. Multivitaminpräparate sollen einseitige Ernährungsgewohnheiten „ausbügeln“ und die eigenen Reserven füllen. Empfehlungen, welche Vitamine in welcher Menge täglich benötigt werden, finden sich auf zahlreichen Websites und auch in Ernährungsratgebern und Foodblogs.

Kannst du deinen täglichen Vitaminbedarf auch über Nahrungsmittel alleine decken?

Die gute Nachricht: Ja, das kannst du! Sehr gut sogar – denk doch mal an die Zeit, als es noch keinerlei Nahrungsergänzungsmittel gab: Auch damals mussten die Menschen die Bedürfnisse und Anforderungen ihres Körpers befriedigen und hatten dazu wesentlich weniger vielfältige Lebensmittel zur Verfügung, als wir das heute haben.

Grundsätzlich ist es also möglich, mit einem ausgewogenen Lebensmittelpool alles abzudecken – das Problem: Die moderne Ernährung ist zu einseitig geworden. Kommen dann noch bestimmte Diätformen oder Unverträglichkeiten dazu, ist der Körper ganz schnell in der Situation, von einzelnen Vitaminen zu wenig zu bekommen.

Was beinhaltet eine ausgewogene Ernährung?

Auch die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE – https://www.dge.de/) hat sich über die Zusammensetzung unserer Ernährung Gedanken gemacht. Auch sie betont immer wieder, dass eine ausgewogene Ernährung nicht nur in Bezug auf praktische Gesundheitsvorsorge, sondern auch in Hinsicht auf die Regulierung von Körpergewicht eine wichtige Rolle spielt.

Sie empfiehlt daher eine abwechslungsreiche und vollwertige Mischkost. Diese sollte möglichst viele pflanzliche und unverarbeitete Produkte enthalten (Obst, Gemüse, Getreide); daneben ist auf eine gemäßigte Zufuhr von fettarmen tierischen Lebensmitteln zu achten. Dazu gehören weder fette Bratwürste noch frittiertes Gemüse – wohl aber mageres Fleisch (möglichst in Bio-Qualität) sowie Milch und Milchprodukte in ausreichender Menge.

Insbesondere der Verzehr von tierischen Lebensmitteln sollte im Hinblick auf die Gesundheit in Grenzen gehalten werden. Zahlreiche Studien und Untersuchungen haben gezeigt, dass eine übermäßige Zufuhr negative Auswirkungen haben kann und gerade auch in Bezug auf das große Thema Krebs und Krebsvorsorge eine suboptimale Rolle spielt.

Gibt es Situationen, in denen ich mehr Vitamine brauche als normal?

Wer krank ist, hat einen höheren Bedarf an Vitaminen (natürlich auch an Mineralstoffen & Co.). Gleiches gilt für Heranwachsende, ältere Menschen und schwangere bzw. stillende Frauen. Der Mehrbedarf resultiert hier in einem höheren Verbrauch von Vitaminen – demnach sollten Personen der genannten Gruppen die Ernährung so optimieren, dass sie auch weiterhin ihren Bedarf decken.

Als Vorbereitung auf körperlich belastende Phasen ist ebenfalls eine Vitaminkur in Form von zusätzlich Obst und Gemüse förderlich und angebracht. Wer es sich einfach machen möchte, kann hier auch auf Säfte zurückgreifen – diese können frisch gepresst ebenfalls einen Extraschub an Vitaminen liefern und schmecken dazu noch lecker und erfrischend.

 

 

von Iks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *