Zeitmanagement

Zeitmanagement

Warum Zeitmanagement für deine Transformation wichtig ist!

Wer für seinen Traumkörper arbeitet, kommt oft an den Punkt, wo scheinbar gar nichts mehr geht – die Steigerungen im Training bleiben aus, ebenso die optischen Verbesserungen und auch auf der Waage tut sich seit einiger Zeit gar nichts mehr.

Solche Situationen sind typisch für den Anfang vom Ende: Die Selbstzweifel und Frustration wird irgendwann so groß, dass man den Spaß am Sport verliert, in der Ernährung nachlässig wird und die eigenen Ziele nicht mehr im Blick hat. Dabei ist es gerade dann wichtig, am Ball zu bleiben – insbesondere in der Schwerathletik und im Kraftsport spielt der Zeitfaktor eine entscheidende Rolle: Schließlich geht es hier um die Umgestaltung der eigenen Erscheinung! Egal, ob Bikiniathletin oder Schwergewichts-Bodybuilder – jedes Ziel bedarf eigener Motivation und eigener Leistungsbereitschaft.

Damit neben dem Alltag und dem beruflichen Stress der Sport nicht auf der Strecke bleibt, ist das Zeitmanagement ein Faktor von übergeordneter Priorität – nur mit gut durchdachter Organisation kannst du die Transformation erreichen, von der du träumst und die du dir als Ziel gesetzt hast!

Optimale Trainingsplanung

Wer Muskeln aufbauen oder Fett abbauen will, braucht keine stundenlangen Trainingssessions. Anstatt Stunden im Gym und an den Hanteln zu verbringen, solltest du die Zeit lieber in etwas Trainingstheorie investieren. Kurze und knackige Work-outs, die die erforderlichen Impulse setzen, reichen schon aus, um sichtbare und deutliche Erfolge zu erzielen.

Überlege dir, welche Tage sich besonders für harte Trainingseinheiten eignen – die Tage, an denen du im Job lange Überstunden leistest oder privat viel um die Ohren hast, sind eher suboptimal. Je nach Splittung solltest du die Trainingstage gleichmäßig auf die Woche verteilen – und Cardio je nach Bedarf einbauen.

Optimale Ernährungsplanung

Auch deine Ernährung sollte nicht durch Stress und Fressattacken gekennzeichnet sein, sondern durch sinnvolle und gleichmäßige Aufteilung von Makro- und Mikronährstoffen. Außer bei bestimmten Ernährungsformen ist die optimale Ernährung vor allem dann für deinen Stoffwechsel förderlich, wenn du deinem Körper auch ohne Hunger die nötigen Nährstoffe in ausreichender Form zuführst.

Riesige Mahlzeiten oder lange Hungerperioden sind weder aus sportlicher noch aus ernährungsphysiologischer Sicht sinnvoll – auch hier solltest du geeignete Artikel zum Thema Ernährung lesen, um das Verständnis und die Planung zu erleichtern.

Optimale Planung von Regeneration & Schlaf

Nicht nur Training, auch die Pausen gehören zum Erfolg. Wer langfristig für einen besseren Körper kämpft, sollte die Bedeutung der trainingsfreien Zeit außerhalb des Gym nicht unterschätzen. Ob aktive oder passive Regeneration – alle Maßnahmen, die dem Körper die Möglichkeit geben, die geleisteten Trainingsleistungen zu verarbeiten, eignen sich zur Erholung.

Ganz wichtig: Hartes und ausdauerndes Cardio zählt nicht als Regeneration. Im Gegenteil: Auch hier wird der Körper und die gesamte Muskulatur gefordert, auch wenn keine schweren Gewichte bewegt werden.

Globalplanung

Muskeln werden nicht in Stunden – und auch nicht in Tagen oder wenigen Wochen aufgebaut. Muskelaufbau ist ein langer Prozess, der sich über Monate und Jahre hinzieht. Wer hier kurzfristig denkt, wird aus Enttäuschung und Frust schnell das Handtuch werfen. Gleiches gilt für alle diejenigen, die gegen überflüssige Pfunde und hartnäckige Pölsterchen an Problemstellen kämpfen – auch hier werden Erfolge nicht über Nacht eintreten, sondern setzen planmäßiges und zielgerichtetes Vorgehen voraus.

Fazit

Gerade, wer unterschiedliche berufliche und private Verpflichtungen unter einen Hut bringen muss, kommt an einem Masterplan für die eigene Sportplanung nicht vorbei. Diese sollte sowohl im kleinen Rahmen (Trainingsaufteilung, Ernährungsplanung etc.) als auch im globalen Rahmen (langfristige Ziele und Ambitionen) erfolgen. Das ist ziemlich anstrengend – und erscheint oft als überflüssige Erbsenzählerei. Faktisch führt aber kein Weg an einer durchdachten Planung vorbei – denn sonst bleiben die Erfolge auf der Strecke!

von Rene

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *