Abnehmen mit Yoga – Stoffwechsel anregen

Abnehmen mit Yoga

Wenn wir an Yoga denken, dann denken wir nicht unbedingt an schweißtreibende Übungen, welche die Pfunde zum Purzeln bringen. Wir denken eher an Entspannung und Spiritualität, daher greifen wir lieber zu HiiT (High Intensity Training) oder Cardio, um unseren Körper stärker zu fordern.

Doch auch mit Yoga ist eine Gewichtsabnahme durchaus möglich und das auf eine entspannte Art und Weise. Wie das genau funktioniert, erfährst du hier!

So nimmst du mit Yoga auf die sanfte Art ab

Auch wenn Yoga nicht unbedingt viele Kalorien verbrennt, gibt es Yoga Stile in denen du gut ins Schwitzen kommen wirst. Hinzu kommt die Tatsache, dass vor allem in indischen Ashrams aber auch Yoga Retreats auf der ganzen Welt die Yoga Praktik gelehrt und zugleich eine vegetarische und vegane Ernährung verbreitet wird. Die Kombination dieser beiden Faktoren ist eine gute Basis für einen gesunden und lang anhaltenden Gewichtsverlust.

Wieso ist Yoga so gut für unseren Körper?

Yoga steht für „Einheit“, es bezeichnet ein indisches Übungssystem, welches aus der Balance von leichten Dehnübungen und Atemübungen besteht. Ziel ist es Körper, Seele und Geist in Einklang zu bringen. Oft wird Yoga mit Meditation als förderndes Element kombiniert.

Das Erreichen dieser Balance kann viele Vorteile für den Körper mit sich bringen, unter anderem:

  • Regeneration des Nervensystems
  • Detox durch Dehnübungen
  • Flexibilität
  • Senkt den Bluthochdruck
  • Hilft bei Magen- und Verdauungsproblemen
  • und viele mehr.
Abnehmen mit Yoga Bikram

Die Yoga Stile zum Abnehmen

Obwohl eine Yoga Stunde bei einem erwachsenen 80 Kilogramm schweren Menschen gerade mal 150 Kalorien verbrennt, können wir bei einigen Yoga Stilen gut ins Schwitzen kommen. Zudem eignen sich manche Stile mehr, da sie durch Drehungen und Bewegungen das Verdauungssystem unterstützen und somit den Stoffwechsel anregen.

Ashtanga Yoga

Ashtanga Yoga ist eine der Stile, die dich bei der Gewichtsreduktion unterstützen werden. Hierbei veränderst du deine Position in jedem Atemzug, dabei entsteht ein „Flow“, mit dem Resultat, dass du kontinuierlich in Bewegung bist. Diese führst du meist selbstständig aus, der Lehrer ist nur da, um gegebenenfalls die Asanas zu korrigieren. Es ist zudem üblich täglich Ashtanga Yoga zu praktizieren, sodass du nicht nur schnell Fortschritte sehen wirst, sondern sich dein Körper festigt.

Vinyasa Flow

Vinyasa Flow Yoga ist eine Weiterentwicklung des Ashtanga Yogas, hierbei werden die Übungen dynamischer. Der Bewegungsablauf ist kreativ und harmonisch, wird zugleich von der Atmung unterstützt und endet schließlich in einer tiefen Meditation. Du kannst deinen „Flow“ den Vorkenntnissen im Yoga anpassen und somit nach Bedarf dein Trainingspensum erhöhen. Je fortgeschrittener du bist, desto dynamischer, variationsreicher und flüssiger werden die Bewegungen. Der Vorteil dieses Yoga Stils ist, dass er sowohl für Anfänger, Fortgeschrittene und Yoga Profis geeignet ist.

Bikram Yoga

Bikram Yoga ist eine Unterart des Hatha Yogas, hier ist das Ziel zu schwitzen und das wird durch eine erhöhte Raumtemperatur erreicht. Bei 40 Grad und 40% Luftfeuchtigkeit werden in der Regel 26 Hatha Übungen, sowie 2 Atemübungen ausgeführt. Durch die Raumtemperatur empfinden wir die Übungen als anstrengender. Der Blutkreislauf wird durch den frischen Sauerstoff im Blut besser unterstützt, was eine entgiftende Wirkung auf den Körper hat.

Bikram Yoga hat viele Vorteile und fungiert als exzellentes Training, ohne Knochen und Gelenke unnötig zu belasten. Du stärkst deinen Körper, der durch die Übungen in die Länge gezogen wird. Die inneren Organe werden massiert, das endokrine Nervensystem stimuliert, der Stoffwechsel anregt und schließlich werden Giftstoffe ausgestoßen.

Mit diesen Asanas zum Gewichtsverlust

Nicht nur ganze Yoga Stile unterstützen die Gewichtsabnahme, auch einzelne Asanas regen den Stoffwechsel an. Wenn du weniger Zeit hast und nicht wöchentlich Yoga Stunden besuchen kannst, dann sind diese Übungen eine Option für dich.

Der Sonnengruß

Der Sonnengruß ist einer der Klassiker des Yogas. Jeder, der mindestens eine Yoga Stunde besucht hat, wird an dieser Übung nicht vorbeigekommen sein. Diese Übung ist meistens die Basis für eine Yoga Morgenroutine, da sie in kürzester Zeit den Körper aktiviert und auffrischt. Es gibt verschiedene Arten des Sonnengrußes die je nach Intensität und Fortschritt angepasst werden können.

Die Planke

Die Planke auch Chaturanga Dandasana genannt, beansprucht deine Bauch- und Armmuskulatur. Je nach Bedarf kann diese Übung mit den Knien auf dem Boden ausgeführt werden, wenn die Intensität für eine Planke zu hoch ist.

Die Kriegerhaltungen

Alle Kriegerhaltungen eignen sich sehr gut für die Gewichtsabnahme da sie, wenn richtig ausgeführt deinen ganzen Körper beanspruchen. Dabei gibt es drei verschiedene Übungen, in denen du die Spannung hältst. In der Krieger III Position musst du sogar dein ganzes Körpergewicht auf einem Bein balancieren.


Mit Yoga und der richtigen Ernährung die Kilos verlieren

Abnehmen mit Yoga Stoffwechsel

Die Tatsache ist, dass Yoga zwar nicht der Sport ist, bei dem du am meisten Kalorien verbrennst, aber dennoch eignet es sich ganz hervorragend, um dein Gewicht zu reduzieren. Neben den vielen mentalen und körperlichen Vorteilen, wird zudem dein Stoffwechsel durch die zahlreichen Drehungen angeregt und fördert deine Verdauung.

Passend zu diesem Thema ist auch: Yoga – Die perfekte Methode für mehr Wohlbefinden

WEITERLESEN

Wichtig ist, deinen Körper neben guter Bewegung auch mit gesundem, pflanzlichem Essen zu fördern. Auch das intensivste Training wird dir nicht helfen abzunehmen, wenn du deine Ernährung nicht optimierst. Bei regelmäßiger Bewegung und vollwertiger Kost wirst du nicht nur an Gewicht verlieren, sondern dich besser und gesünder fühlen!

Abnehmen mit Yoga – Stoffwechsel anregen
4.8 (96.67%) 6 vote[s]
Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am . Setzte ein Lesezeichen permalink.