Die richtige Wahl des Öls für gesundes Kochen oder Braten

gesundes öl zum kochen oder braten

Welches gesunde Öl zum Kochen oder Braten verwenden?

Gehst du heute durch den Supermarkt, hast du die Qual der Wahl bei der Auswahl der richtigen Öle für ein gesundes Kochen.

Aus allem wird mittlerweile Öl hergestellt, doch so manche Öle sollten gemieden werden oder erfüllen gar nicht den gewollten Zweck. Denn nicht jedes Öl eignet sich zum Kochen, Braten oder Backen. Andere wiederum eignen sich hervorragend zum Herstellen von Salatdressings oder ähnlichem.

Weiterlesen

Supplements für Veganer

vegane-supplemente

Was neben ausgewogener Ernährung wirklich wichtig und was überflüssig ist

Immer mehr Menschen entscheiden sich vegan zu leben, sei das nun aus ethischen, ökologischen oder gesundheitlichen Gründen. Mit dem Trend zum Veganismus boomt auch die Industrie für Nahrungsergänzungsmitteln. Wer sich rein pflanzlich ernährt, so heißt es oft, der neige zu Nährstoffmangel.

Weiterlesen

Jodbedarf decken – mit veganen Mitteln

Jodsalz

… und worauf du bei der Jodaufnahme generell achten solltest

Wie auch Eisen oder Zink gehört Jod zu den essentiellen Spurenelementen, die wir mit der Nahrung aufnehmen müssen. Es spielt insbesondere bei der Schilddrüsenfunktion eine Rolle. Noch immer gilt unsere Region als Jodmangelgebiet, laut WHO ist in Europa rund die Hälfte der Bevölkerung von einem Jodmangel betroffen. Das liegt zum einen an den Jod-armen Böden, zum anderen an unserer Ernährungsweise.

Weiterlesen

Ist Honig wirklich so gesund?

Honig ist er wirklich gesund

Süß, cremig, lecker – aber dennoch nur bedingt ein Allheilmittel

Bienenhonig hat eine uralte Tradition als Nahrungsmittel. Bereits in der Steinzeit wurde das süße Gold geschätzt, wie aus Höhlenmalereien abzuleiten ist. Und im alten Ägypten wurde Honig sogar als Grabbeigabe verwendet. Lange Zeit war er das einzige Süßungsmittel, denn den heutigen Haushaltszucker gab es damals noch nicht.

Weiterlesen

Urgetreide – Was ist das eigentlich?

Urgetreide_Einkorn

Alte Getreidesorten werden neu entdeckt

Das gängigste Getreide in Backwaren ist heutzutage Weizen – manchmal mischt sich auch noch etwas Hafer und Roggen hinzu. Das war früher anders, denn der moderne Weizen ist das Ergebnis langjähriger Züchtung zu Gunsten des Ertrags. Stattdessen gab es damals Urgetreide. Das sind uralte Getreidearten, aus denen sich Weizen und Co. entwickelt haben. Bereits vor 10.000 Jahren standen diese auf dem Speiseplan, bevor sie von den ertragreichen modernen Sorten verdrängt wurden.

Weiterlesen

Rotkohl – Lecker und wirklich so gesund?

Rotkohl - Lecker und wirklich so gesund

Er sieht nicht nur hübsch aus – die inneren Werte stimmen auch!

Wir alle kennen ihn als Zutat eines traditionellen Weihnachtsmenüs: Gänsebraten, Knödel und Rotkohl. Doch der bunte Kohlkopf ist vielmehr als nur eine winterlich-würzige Beilage! Ursprünglich aus dem Mittelmeerraum stammend, hat er sich mittlerweile in ganz Europa verbreitet. Alte Aufzeichnungen verraten, dass Rotkohl bereits im 11. Jahrhundert von Hildegard von Bingen gekannt und geschätzt wurde. Er galt schon damals als gesundes, nährstoffreiches Wintergemüse und darüber hinaus als traditionelles Heilmittel gegen vielerlei Beschwerden, beispielsweise Gicht oder Gelenkschmerzen.

Weiterlesen

Lebensmittel mit viel Eisen: für eine optimale Sauerstoffversorgung

Lebensmittel mit viel Eisen

So kannst du deinen Eisenbedarf decken – als Fleischesser, Vegetarier und Veganer!

Niedergeschlagenheit, Energielosigkeit, eingerissene Mundwinkel, Konzentrationsprobleme…

All das können Anzeichen für einen Eisenmangel sein und sollte nicht ignoriert werden. Eisen als Spurenelement trägt nämlich maßgeblich dazu bei, dass unsere Körperzellen mit Sauerstoff versorgt werden und die Nervenübertragung tadellos funktioniert. Mit einer ausgewogenen Ernährung unter Einbezug eisenreicher Lebensmittel, kannst du dich vor einem Eisenmangel schützen.

Weiterlesen