Warum eine kalte Dusche am Morgen dein Leben verändern wird

Kalt duschen

Eine kalte Dusche liegt je nach Jahreszeit und Region zwischen 6 und 16 Grad – wenn du den Temperaturregler auf blau gestellt hast. Sicher hast du schon mal den Versuch gewagt und einen kalten Schwall Wasser über deinen Körper fließen lassen. Die Reaktion des Körpers darauf ist deutlich spürbar – Gänsehaut, höhere Herzfrequenz, höhere Durchblutung, mehr Wachheit und eventuell etwas Überwindung.

Warum sich das kalte Duschen lohnt und dies der beste Start in den Tag ist, erfährst du in diesem Artikel.

Kaltes Wasser als Therapie

Kalt duschen kommt nicht von ungefähr. Die sogenannte Wassertherapie (auch Hydrotherapie genannt) wird bereits seit Jahrhunderten angewendet, um unseren Körper zu Adaptionen (Anpassungen) zu motivieren. (1)

Frei nach dem Sprichwort „Was uns nicht umbringt, macht uns nur härter.“ sind kalte Duschen ein sehr wirksamer Reiz, der diese Anpassungen hervorruft.

Kalte Duschen können zur Stärkung verschiedener Körpersysteme, zur Linderung von Symptomen und zum allgemeinen Wohlbefinden beitragen. Die Vorteile einer kalten Dusche am Morgen findest du im nächsten Abschnitt.

Vorteile des kalten Duschens

1. Verbesserung der Blutzirkulation

Es ist natürlich, wenn sich das kalte Wasser zunächst sehr unangenehm anfühlt – ich fühle das selbst mit reichlich Training noch sehr häufig. Das Wasser ist deutlich kälter ist als unsere natürliche Körpertemperatur und zwingt den Körper dazu, seine Stoffwechselaktivität hochzufahren, um die Kerntemperatur aufrechtzuerhalten.

Regelmäßiges kaltes Duschen kann also dein Herz-Kreislauf-System positiv beeinflussen. Die bessere Durchblutung trägt dazu bei, dass sich die Nährstoffversorgung in Haut, Muskeln, Knochen und Gehirn verbessert – ein großer Pluspunkt, der die Überwindung allemal wert ist,

2. Verbessert den Fettstoffwechsel

Körperfett kennen wir meist als schwabbelige und ungeliebte Masse – die unsere Optik stört, Giftstoffe speichert und zu metabolischen Erkrankungen führt. Dahinter steckt das ungesunde helle Körperfett.

Wusstest du, dass es auch braunes Fettgewebe gibt, welches sogar gut für deine Gesundheit ist, da es Stoffwechselaktiv ist?

Kalt duschen trägt dazu bei, dass sich weißes Fettgewebe in braunes umwandelt. Dadurch erhöht sich auch langfristig dein Grundumsatz.(1)

Kaltes Wasser hat außerdem Wirkungen auf den Hormonspiegel. So wird die Ausschüttung von Adiponektin begünstigt. Es hat die tolle Eigenschaft, die Verbrennung von Körperfett zu steigern! Klingt gut, oder? Weiterhin verbessert Adiponektin den Muskelstoffwechsel, den Blutzuckerspiegel und die Aktivität der Mitochondrien.(1)

Kalt duschen abnehmen

3.Kann die Muskelregeneration beschleunigen

Leistungssportler nehmen nach Wettkämpfen oder harten Trainingseinheit oft ein kaltes Bad. Es gibt Studien, die beweisen, dass sich die subjektive Wahrnehmung des Muskelkaters nach Trainingseinheiten mit kalten Wasseranwendungen signifikant verbessert.

Diese Effekte sind hauptsächlich über die oben erwähnten Wirkungen auf den Stoffwechsel zu erklären. Eine bessere Durchblutung trägt dem Abbau von Stoffwechselendprodukten im Muskel bei und schafft neue Nährstoffe zur Regeneration heran. Schwellungen und Entzündungsprozesse im Körper werden limitiert und tragen der Erholung bei!

4. Schneller wach werden

Am Morgen muss unser Stoffwechsel erst einmal in die Gänge kommen. Eigentlich macht uns das Stresshormon Cortisol auf natürliche Weise wach – solange der Hormonhaushalt normal funktioniert. Kalt duschen kann die Ausschüttung von Cortisol begünstigen und kurzzeitig die Aktivität des Sympathikus erhöhen. Dadurch wirst du schneller wach werden.

Keine Angst, die Stressreaktion ist vollkommen okay, da sie kurz andauert und lediglich der Aktivierung dient.

Ein weiterer Effekt ist der Einfluss auf dein Atmungssystem. Das kalte Duschen erhöht die Atemfrequenz und trägt dazu bei, dass mehr Sauerstoff in deinen Blutkreislauf und ins Gehirn gelangt. Wenn du danach noch einen schönen heißen Kaffee genießt, wirst du hellwach und voller Tatendrang sein!

5. Erhöhte Willenskraft und Disziplin

Jeden Morgen, wenn du innerlich noch im Bett liegst, mit einer kalten Dusche in den Tag zu starten, wirkt sich nachhaltig auf deine Disziplin aus. Warum? Jeden Morgen kostet es ein wenig Überwindung, den Regler auf ganz nach rechts zu stellen. Und jeden Morgen wirst du stolz sein, es geschafft zu haben.

Das brennt sich dauerhaft in dein Unterbewusstsein ein („Was ich mir vornehme, schaffe ich auch“) und gibt einen ordentlichen Boost an Motivation für den neuen Tag. Wenn du die kalte Dusche dann jeden Morgen durchführst, kann das längerfristig einen fundamentalen Unterscheid für deine Ziele im Leben bedeuten.

Es beginnt mit einer kalten Dusche am Morgen …

Kalt duschen gesund

Weitere positive Effekte von kaltem Wasser:

  • steigert die Anzahl der Mitochondrien („mitochondriale Biogenese“)
  • trägt zur Entspannung bei über die Aktivierung des Parasymphatikus (dieser Effekt tritt nach dem Duschen ein)
  • stärkt das Immunsystem
  • Erhöht deine Kälteresistenz und lässt dich weniger frieren stärkt deine Willenskraft

Anleitung – So startest du mit kalten Duschen

Damit du in den Genuss der Vorteile einer kalten Dusche am Morgen kommen kannst, findest du hier eine kurze Anleitung:

1. Starte mit ein paar tiefen Atemzügen, um deinen Körper auf die kurze Belastung vorzubereiten. Atme zehnmal so tief es geht durch die Nase ein und aus (kräftiges Schnaufen).

2. Erwärme deinen Körper mit 15 – 20 Kniebeugen oder Liegestützen. Erfahrungsgemäß wird sich dann die Kälte weniger schlimm anfühlen, was besonders für Einsteiger gut ist.

3. Beginne nun auf lauwarmer Stufe und drehe nach etwa einer Minute voll auf blau. Augen zu und durch!

4. Lasse das Wasser eine Minute über deinen Körper laufen und konzentriere dich auf die Atmung. Es hilft weiterhin, einen Gegenstand in der Dusche zu fokussieren.

5. Steigere dich in den nächsten Einheiten auf bis zu drei Minuten.

6. Eine leichte Rötung der Haut ist normal und sogar wünschenswert.

7. Etabliere kalt duschen als täglichen Part deiner Morgenroutine.

Besiege deinen inneren Schweinehund und starte am besten schon jetzt mit deinem Vorhaben. Die Effekte der kalten Dusche sind großartig und tragen zu einer besseren Gesundheit bei! Viel Erfolg dabei!

Der heutige Beitrag ist ein Gastbeitrag von Martin Auerswald. Martin ist Autor, Coach und Biochemiker und schreibt auf Primal-State und SchnellEinfachGesund über gesunde und nachhaltige Lebensführung. Er stützt sich dabei auf wissenschaftliche Erkenntnisse und baut diese in möglichst einfache Praxistipps um.

Quellen und Studien: 1. Mooventhan, A.; Nivethitha, L. (2014): Scientific Evidence-Based Effects of Hydrotherapy on Various Systems of the Body. In: North American Journal of Medical Sciences 6 (5), S. 199–209. DOI: 10.4103/1947-2714.132935. 2. Imbeault, Pascal; Depault, Isabelle; Haman, Francois (2009): Cold exposure increases adiponectin levels in men. In: Metabolism: clinical and experimental 58 (4), S. 552–559. DOI: 10.1016/j.metabol.2008.11.017. 3. Burboa, J., et al. (2018): Ice Water Immersion as an Additional Method in Physiology Recovery in the Sport. In: Internat Physiol J. URL: https://openaccesspub.org/article/898/ipj 18-2465.pdf.

Warum eine kalte Dusche am Morgen dein Leben verändern wird
5 (100%) 2 vote[s]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.