Sophie stellt sich vor und erzählt von ihren ersten beiden Wochen Sophia Thiel

Sophia Thiel Transformation

Hallo liebe Leser,
mein Name ist Sophie und ich bin 21 Jahre jung.
Ich bin die „Neue“ und werde euch die nächsten Wochen über meine Erfahrungen mit dem 12-Wochen Programm von Sophia Thiel auf dem Laufenden halten.

Kurz zu meiner Geschichte:

Schon seitdem ich in die Grundschule ging, war ich immer die kleine Dicke. Dies hatte sich auch bis zum Jahre 2014 nicht geändert. Übergewicht war demnach immer ein Thema bei mir. Ich aß gerne und unkontrolliert, sportliche Betätigung war der Gang von der Couch zum Kühlschrank.

Sri Lanka 04-1.2014 237

Nachdem eine Freundin meiner Mutter erzählt hatte, wie viel Spaß ihr das Fitnessstudio macht, konnte ich 2014 meine Mama überreden, dass wir uns auch in dem Studio anmelden.
An meinem ersten Tag im Fitnessstudio wurde ein „Vital-Check“ gemacht. Bei diesem wurden die Umfänge gemessen, der Körperfettanteil analysiert und natürlich das Gewicht aufgenommen. Bei dem Gang auf die Waage wäre ich fast umgekippt: 87,6 kg bei einer Körpergröße von 1,66 m! Ich wusste immer, dass ich übergewichtig bin, aber solch eine hohe Zahl zu sehen, war ein totaler Schock für mich. Das war der Tag, an dem ich mich dazu entschied: Sophie, du MUSST etwas an deiner Lebenseinstellung ändern –  aber sofort! Gesagt getan!
Ich begann meine Ernährung umzustellen und fleißig dreimal die Woche zum Sport zu gehen. Und siehe einer an, wie nicht anders erwartet, trat langsam eine Veränderung ein. Im Zeitraum vom 12.01.2015 bis 12.01.2016 konnte ich durch diese Umstellung mein Gewicht auf 71,7 kg (-15,9 kg) verringern. Meinem Wunschgewicht von 60 kg war ich dicht an den Fersen.

ERDY8505

Leider ging es ab Januar jedoch schleppend voran und ich verlor etwas den Mut.
Daher entschloss ich mich am 30.03.2016 für das 12-Wochen Programm von Sophia Thiel.

Sophia Thiel folgte ich schon während meiner Abnehmphase auf Instagram. Ich empfand sie direkt als sympathisch und war beeindruckt von ihrer Geschichte. Durch ihre Posts und Fotos motivierte sie mich dazu am Ball zu bleiben.

Zu Beginn des Programms startete ich mit folgenden Werten:

  • Gewicht: 69,6 kg
  • Brustumfang: 95 cm
  • Taillenumfang: 79 cm
  • Hüftumfang: 96 cm

Sophia Thiel Pizza

In der ersten Woche probierte ich verschiedene Rezepte des Programms aus und machte neben den 3x 20 Minuten Workouts auch noch meinen Trainingsplan aus dem Gym. Ich trackte mein Essen und stellte fest, dass ich an manchen Tagen grade mal auf 1000 kcal kam. Klar, ich habe eine sitzende Tätigkeit, aber selbst dafür sind 1000 kcal nicht grade gesund. Dennoch hielt ich mich vorbildlich an das Programm.
Dann stand der Wiege- und Messtag an:

Ergebnisse nach der ersten Woche:

  • Gewicht: 69,4 kg
  • Brustumfang: 93 cm
  • Taillenumfang: 76 cm
  • Hüftumfang: 94 cm

Ich war ehrlich gesagt ein bisschen deprimiert darüber. Nur 200 g weniger, auch wenn sich deutlich was an den Umfängen geändert hatte. Ich ließ mich aber durch diesen kleinen Seitenhieb nicht unterkriegen und machte weiter.
Ich begann meine Portionen etwas zu verändern. Ich erhöhte bei manchen Gerichten die Grammzahl einiger Zutaten und schon kam ich auf 1200-1300 kcal an einem Tag. Ich fühlte mich nach dieser Menge auch viel gesättigter, als davor. Je nachdem was ich für Gerichte über den Tag verteilt gegessen hatte, habe ich mich mal hungriger gefühlt oder war kurz vor dem platzen.
Da ich mich grade in der Prüfungsphase befinde (das soll jetzt aber keine Ausrede sein), griff ich am Abend auch mal zu Schokolade. Nicht in Massen, sondern in Maßen. Meinen Sport setzte ich ganz normal fort.

Ergebnisse nach der zweiten Woche:

  • Gewicht: 68,3 kg
  • Brustumfang: 93 cm
  • Taillenumfang: 74 cm
  • Hüftumfang: 92 cm

Endlich machte sich auch auf der Waage was bemerkbar. -1,1 kg in einer Woche – ich war stolz wie Bolle!
Nun befinde ich mich in der dritten Woche des Programms. Bis jetzt gefällt mir das Programm echt gut, jedoch wird es mir beim Essen langweilig. Man hat mittlerweile seine Lieblingsrezepte entdeckt und wechselt dann in der Woche zwischen 3 bis 4 verschiedenen Gerichten. Für mich persönlich zu wenig Abwechslung. Gut, dass es eine geheime Facebook Gruppe zu dem Programm gibt und immer wieder programmkonforme Gerichte gepostet werden. Ich freue mich dennoch drauf, wenn ich zum Beginn der zweiten Phase ein neues Rezeptbuch bekomme! Körperlich und psychisch geht es mir klasse – ich fühle mich fit und ausgeglichen.
Während ich in der ersten Woche nur ein Cheatmeal eingelegt hatte, habe ich gestern meinen Cheatday in vollen Zügen genossen.

Starte jetzt voll durch mit dem Fitness Programm von Sophia Thiel – Kostenlose Informationen gibt es hier: Sophia Thiel Fitnessprogramm

von Sophie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *