Trockenerbsen – Natürliche Proteinquelle und Heilmittel?

Trockenerbsen Beitragsbild

Was steckt in der natürlichen Proteinquelle und wie gesund ist sie?

Das es neben den tierischen Proteinquellen auch pflanzliche Proteine gibt, ist dir bestimmt schon bekannt. Aber dass es echte Alleskönner unter den Pflanzen gibt ist für so manchen eine neue Erkenntnis.

Bekannt sind die grünen Hülsenfrüchte in der Regel aus der Dose, dem Glas oder in TK Form. In diesem Artikel soll aber die Urform der Erbse näher beleuchtet werden, die sogenannte Trockenerbse. Dabei gehen wir auf die Inhaltsstoffe, Nährwerte und das Heilmittelpotential der Frucht ein und geben dir wertvolle Tipps zur Zubereitung. Die nicht nur als Gemüsebeilage bekannte Pflanze ist nämlich längst als Sporternährung etabliert und das nicht nur bei Veganern oder Vegetariern.

Was genau sind Trockenerbsen?

Bei den sogenannten Trockenerbsen handelt es sich um die reifen, getrockneten Samen der Hülsenfrucht. Da die Schale der Erbse sehr hart und somit unverdaulich ist, sind die Erbsensorten im Handel in der Regel geschält erhältllich. Die Färbung der Frucht kann dabei von weiß, gelb, grün bis rot variieren. Erbsen gelten als besonders proteinreich und zählen zu den bekanntesten Gemüsesorten in Europa. Mit rund 10.000 Jahren ist die Hülsenfrucht eines der ältesten Lebensmitteln in der Geschichte der Menschheit und wurde schon vor Jahrhunderten in der Medizin als Heilmittel verwendet. Die bekannte grüne Erbsenform wurde erst nach dem 17. Jahrhundert gezüchtet und verbreitet.

Trockenerbsen bunt

Was sind die Inhaltsstoffe von Trockenerbsen?

Die Erbse besteht zum größten Teil aus Kohlenhydraten und Protein. Damit ist sie als gesunde Eiweiß – und Energiequelle besonders gut geeignet. Die restlichen Bestandteile sind ein sehr geringer Anteil Fett, faserige Ballaststoffe und Stärke. Dazu ist die Hülsenfrucht ziemlich reich an unterschiedlichsten Mineralien. Dazu zählen unter anderem Eisen, Zink, Kalium, Calcium, Phosphor, Natrium und Magnesium. Gelbe Erbsen weisen zusätzlich einen hohen Anteil an Aminosäuren auf und sind daher hervorragend für den Muskelaufbau geeignet. Aus diesem Grund nutzt man sie auch für die Herstellung von veganen Supplementen. Wichtige Vitamine wie B, C und E sowie Folsäure und Betacarotin sind in der Frucht ebenfalls enthalten.

Was sind die Nährwerte von Trockenerbsen?

In 100 g Trockenerbsen sind im Durchschnitt:

Brennwert: 1126 kJ
Kalorien: 269 kcal
Fett: 1,4 g
Kohlenhydrate:

davon Zucker:

41 g

2,8 g

Protein: 23 g
Ballaststoffe: 16,6 g

Warum Trockenerbsen auch als Heilmittel genutzt werden

Die hervoragenden Eigenschaften der Hülsenfrucht machen sie nicht nur als Sportlernahrung und für eine schnelle Regeneration nach starken Belastungen essenziell. Auf Grund der gut löslichen Ballaststoffe und der sättigenden Wirkung sind Trockenerbsen besonders für Reduktionsdiäten geeignet und halten darüber hinaus die Blutzuckerwerte stabil. Sie tragen dazu bei den Cholesterinspiegel auf natürliche Art zu senken und wirken so präventiv vor Herzkreislauferkrankungen. Die Früchte haben entzündungshemmende Eigenschaften und verbessern den Allgemeinzustand deines Magendarmtrakts.

Eine anti-aging Wirkung, stärkt das Immunsystem, verhindert Faltenbildung und beugt angeblich sogar gegen Infektionen, Arthritis, und Osteoporose vor.

Worauf du bei der Zubereitung achten solltest

Für die Zubereitung von Trockenerbsen wollen wir dir noch ein paar Tipps mit auf den Weg geben. Achte beim Einkauf darauf, dass die Erbsen sauber, ungefähr gleich groß und vor allem frisch sind. Sollten sie Feuchtigkeit aufweisen oder schlecht riechen sind sie lieber zu meiden. Staub, dunkle Stellen oder kleine Löcher sind ebenfalls ein Zeichen für schlechte Qualität. Vor der Zubereitung sind die Früchte nach einer groben Auslese, gründlich in einem Sieb auszuwaschen. Ob du die Trockenerbsen einweichen musst, hängt davon ab ob es sich um geschälte oder ungeschälte Produkte handelt. Bei geschälten Erbsen kannst du auf das Einweichen verzichten und sie benötigen bis zu 60 Minuten bis sie gar sind. Ungeschälte Früchte dagegen, brauchen vor dem Kochen Zeit zum Einweichen. Das geht am besten über Nacht und dann beträgt die Garzeit immer noch bis zu 120 Minuten.

Gesunde Rezepte mit Trockenerbsen zum Nachkochen

Die Hülsenfrucht eignet sich vor allem für Pürees, Eintöpfe oder Suppen sehr gut. Da sind deinen Fantasien keine Grenzen gesetzt. Für eine Orientierung wollen wir dir noch zwei Rezepte mit auf den Weg geben.

Vegetarische Suppe aus Trockenerbsen

Menge Zutat
150 g Erbsen, getrocknet
500 ml Wasser
100 g Karotten
100 g Porree
  50 g Staudensellerie
150 g Kartoffeln in Würfel
        1 Zwiebel gewürfelt
    1 EL

250 ml

 

Oel

Gemüsebrühe

Lorbeer, Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Über Nacht die Trockenerbsen in 500 ml Wasser einweichen lassen.

Den nächsten Tag in demselben Wasser zum Kochen bringen. Schon mal gut salzen und eine halbe Stunde kochen lassen. Karotten- und Kartoffelwürfel und ein Lorbeerblatt hinzugeben. Später dann die Poreeringe und den Staudensellerie in Scheiben dazu geben. Nebenbei die Zwiebelwürfel in einer Pfanne mit Öl anbraten und dann ebenfalls in die Suppe geben. Die Gemüsebrühe zugießen und das Ganze noch weitere 30 Mintuen kochen.

Die Suppe dann etwas per Hand oder kurz mit einem Pürierstab pürieren. Zum Schluß das Ganze mit Salz und Pfeffer abschmecken, nochmal für weitere 30 Minuten auf niedrigster Stufe durchziehen lassen, immer mal wieder umrühren und am Ende heiß servieren.

Aufstrich aus Trockenerbsen

Zutaten:

Menge Zutat
150 g Erbsen, getrocknet
400 ml Wasser
        1 Zwiebel
        3 Knoblauchzehen
  1   TL Currypaste
  2   EL

1   TL

Olivenöl

Zitronensaft

frische Petersilie
Salz & Pfeffer

Zubereitung:

Bevor du mit dem Garen der Trockenerbsen beginnen kannst, solltest du sie gründlich abspülen und über Nacht in 400 ml Wasser einweichen lassen. So kannst du die Kochzeit ein wenig verkürzen.

Nach dem Einweichen die Erbsen zum Kochen bringen und garen bis sie weich genug sind. In der Zwischenzeit die Zwiebeln schälen, fein würfeln und dazu geben. Den Knoblauch ebenfalls von Schale befreien, fein hacken und dazu geben.

Achte darauf, dass die Erbsen nicht zu lange kochen und rühre immer mal wieder um, damit sie nicht anbrennen können. Sobald alles gar ist, kannst du es mit der Hand zerstampfen oder in einen Mixer geben. Das Öl, Currypaste, Salz und Pfeffer dazu geben und das ganze gut durchmixen. Sobald es die passende Konsistenz hat, das Ganze mit Zitronensaft abschmecken und gegebenenfalls mit Salz und Pfeffer nachwürzen. Mit etwas Petersilie verfeinert passt super als Aufstrich fürs Brot oder als Füllung für einen Wrap.

Fazit

Trockenerbsen sind ein echter Alleskönner, reich an Proteinen, guten Kohlenhydraten und jede Menge Mineralstoffen. Dazu ist die Frucht auch noch fettarm und absolut als Nahrung für Sportler geeignet. Auf Grund der Menge an Eiweißen und dem guten Aminosäurenprofil wirst du mit den wichtigsten Nährstoffen für den gesunden Muskelaufbau versorgt. Die Voraussetzungen sind Ideal, um aus Trockenerbsen veganes Proteinpulver zu gewinnen und mit den top Nährwerten und den heilenden Eigenschaften, sollten sie auf deinem Ernährungsplan auf jeden Fall ihren Platz finden.

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.